Kommendes Seminar zum Laserschutzbeauftragten: 22.01.2018 in 49479 Ibbenbüren bei Musik Produktiv // Infos und Anmeldung hier.

Superspeed Scanner 60kpps / 90kpps

90k Superspeed Scanner

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass SuperSpeed Scanner nicht in jedem Laser integriert werden können, da die maximale Spiegelgröße eines SuperSpeed Scanners begrenzt ist. Der Saturn 1 mit 90k hat beispielsweise "3mm" Scannerspiegel. Warum ist das so?

Die Geschwindigkeit eines Scanners ist abhängig von der Größe der Scannerspiegel. Je größer ein Spiegel, desto schwerer ist er und je schwerer der Spiegel, desto langsamer arbeitet der Scannner! Will man 90k Scanspeed erreichen, darf der Laserbeam ( also die Austrittsgröße eines Laserstrahls ) 3mm nicht übersteigen, da die Spiegel des SuperSpeed Scanners nur 3mm groß sein dürfen. Aus diesem Grund wird ein 90k Update nur bei Showlasern angeboten, deren Beamsize 3mm nicht übersteigt ( siehe Auflistung weiter unten ). In der Hauptsache ist es die "Leistungsgrenze", die den Einsatz von 90k Scannern begrenzt, denn je stärker ein Laser, desto größer wird der Beam. Viele Importlaser fallen hier auch durch das Raster, da deren Beam Size 3mm übersteigt.

Der ScannerMax Saturn 1 ( mit 90k ) ist im Prinzip der gleiche Scanner wie der ScannerMax Saturn 5 ( mit 50k ). Sie unterscheiden sich in der Hauptsache durch unterschiedlich große Scannerspiegel ( 3mm / 5mm ). Der Saturn 5 kommt deshalb nur auf eine Geschwindigkeit von ca. 50kpps bei ILDA 8 Grad. 

Wenn Sie einen 90k Scanner in Aktion sehen wollen, kommen Sie zur alljährlichen Prolight & Sound Messe zum Kvant oder Pangolin Laser Stand. Alternativ sprechen Sie uns einfach mal an.

"bei ILDA 8 Grad" - was bedeutet das?

Ein wesentlicher Bestandteil eines Laserprojektors ist die Scanneinheit bestehend aus Galvanometern und deren Ansteuerung ( Treiber ). Nun gibt es in der Laserbranche viele Angaben zur Geschwindigkeit einer Scanneinheit. Hier kann man sich leicht blenden lassen, da die Geschwindigkeit ( also z.B. 50kpps )"überhaupt nicht" aussagekräftig ist. Leider geben einige Hersteller entweder gar keinen Ausgabewinkel oder einen halbierten Winkel an, bei der diese Geschwindigkeit erzielt werden kann. Aus diesem Grund wurde der Standard ( "bei ILDA 8°" ) eingeführt. Nur in Verbindung mit dieser Angabe lassen sich Geschwindigkeiten von Scannern seriös vergleichen!

Ich gebe Ihnen ein Besipiel, dass es gut veranschaulicht.

Wenn Sie mit ihrem Laser 5m von einer Wand entfernt sind und ein 1 x 1 Meter großes Bild projizieren, ist das für ihren Scanner natürlich einfacher, als würden Sie ein 10 x 10 Meter großes Bild projizieren. Auch wenn Sie in beiden Fällen 30kpps an Geschwindigkeit einstellen, so werden Sie einen wesentlichen Unterschied bemerken, wenn es um "das Ruckeln" des Bildes geht. Immerhin muss der Scanner ein 10x so großes Bild bei gleicher Geschwindigkeit anzeigen! An dieser Stelle werden dann die Unterschiede deutlich, die gute Scanner von weniger guten unterscheiden, "obgleich" beide Scanner mit 30kpps angegeben sein mögen! Nicht umsonst gibt es 30kpps Scanner für 150, 500 oder auch 1500 Euro. Der Winkel, bei der diese Geschwindigkeit erreicht werden kann ist entscheidend!